Die Giessformen für die G-Cubes wurden in Zusammenarbeit mit Stefan von der Plexall GmbH geplant und entworfen. Es entstanden Mehrfachgiessformen aus weissem PE-Kunststoff.  Mit einer Form können zehn G-Cubes gleichzeitig gegossen werden. Insgesamt sind vier solcher Mehrfachgiessformen für die Segelreise hergestellt worden.

Der zeitliche Aufwand für den gesamten Giessprozess beträgt in etwa vier Tage. Anschliessend kann die Form zur Austrocknung (2 – 3 Tage) an Bord des Schiffs geholt werden, wo auch die Entkernung und die Endbearbeitung der G-Cubes erfolgt. Ebenfalls an Bord und in Handarbeit werden vorab die Plaketten zur Identifizierung der einzelnen G-Cubes gestanzt.

Um das gesetzte Ziel zu erreichen, müssen während der 15-monatigen Weltumsegelung insgesamt 400 endgefertigte Würfel produziert werden. Es müssen also pro Monat durchschnittlich 26 Würfel gegossen werden, was mit den Mehrfachgiessformen möglich sein sollte.