Über 200 Personen besuchten am 12. September den ersten G-Cubes Event im Schloss Köniz. Auf dem Programm stand ein Interview mit Harald Reichenbach und ein Podiumsgespräch mit Teilnehmern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Zum Thema ‚Was ist die Aufgabe der Schweiz zur Rettung der Meere vor Plastikmüll? ’ diskutierten: Nicola von Greyerz, Grossrätin SP Kanton Bern; Judith Schäli, Doktorandin Universität Bern; Kurt Röschli, Geschäftsführer Technik bei Swiss Plastics; Dr. Christian Rytka, Institut für Kunststofftechnik FHNW; Walter Matter, Leiter Entsorgung + Recycling Stadt Bern und Harald Reichenbach, Künstler und Initiant des Projekts G-Cubes. Moderiert wurde der Abend von Gisela Feuz.